2022-11-30 Sétubal

Heute weint der Himmel und kein einziger Sonnenstrahl lässt sich sehen. Ein guter Tag, Golegā zu verlassen und sich in Richtung Süden zu bewegen.

Glücklicherweise haben wir das tolle Wetter der letzten Tage genutzt, bspw. für eine nette kleine Wanderung von Barquinha zum Castelo de Almourol, bei tiefblauem Himmel immer entlang des Tejo.

Nach der Rückkehr gibt es natürlich einen leckeren Balāo und Pastel de Nata 🤗😋

2022-11-28 Golegā 🐴

Nun sind wir schon wieder fast eine Woche in Golegā, in der Hauptstadt der Pferde. Im Vergleich zu Februar hat sich kaum etwas verändert.

Eine interessante Entwicklung betrifft allerdings den Fluss, der Golegā streift. Schon im Februar war der Wasserstand recht niedrig, aber jetzt ist das Flussbett fast völlig mit dickstieligen Wasserhyazinthen zugewachsen. Ein Meer aus tiefgrünen Blättern mit zart lila Blüten durchsetzt – wunderschön!

Wie gewohnt, streift noch immer die Katzengemeinschaft über den Campingplatz, um mittels herzzerreißenden Mauzen Leckerli von den Campern zu betteln.

2022-11-23 Tomār im Regen

Es ist wie es ist und so mache ich mich im Regen zu einer kleinen Tour durch die Gassen von Tomār auf.


https://de.wikipedia.org/wiki/Convento_de_Cristo

Interessant, wie das Wetter das Gesicht einer Stadt verändert. Trotz des Weihnachtsschmucks in den Straßen, herrscht eher eine Atmosphäre von Totensonntag vor.
Gut, dass es Wettervorhersagen gibt, so scheint es, dass wir wettermäßig das Schlimmste in ca. 3 Tagen überstanden haben – fürs Erste 😉🧘‍♀️.

Nachdem die Schuhe durchgeweicht sind, gibt es einen leckeren Galāo in einem typisch portugiesischen Café ( große Halle und ein Interieur wie im 19. Jahrhundert, nur jetzt mit großem Fernseher).

2022-11-21 Gafanha da Boa Hora

Aktuell bewegen wir uns von einem Regengebiet ins nächste und so halten wir uns, an den meist recht hübschen Orten, i. R. recht kurz auf.

Viana do Castelo

An diesem Ort waren wir im Februar 22 schon einmal, allerdings bei herrlichem Wetter. Diesmal fällt aufgrund von Sturm und Hochwasser das Muschelsammeln aus.
Bei all dem vielen Regen, den das Land dringend benötigt, ist der kräftige Wind angenehm warm.

So warten wir auf eine Regenlücke, um uns auf dem Dünenweg bis zum nächsten Café so richtig durchpusten zu lassen.

2022-11-17 Alegra – Freude

Ich bin begeistert. Heute habe ich, zum Abschluss unseres Hierseins in Foz , im einheimischen Sportzentrum am Aqua-Kurs teilgenommen.
Natürlich war ich die Attraktion, denn mit meinen bescheidenen Spanischkenntnissen ist das Verstehen von differenzierten Abläufen noch nicht so vorhanden.

Die Teilnehmerinnen haben sich sehr viel Mühe mit mir gegeben, denn besonders tricki wurde es bei Partnerinnenübungen.

Ein großes Lob an die Trainerin, denn sie hatte mich gut im Blick und gab mir bei Bedarf sofort entsprechende Hinweise.

Es hat riesigen Spaß gemacht. 👍😂

2022-11-15 Stürmische Nacht

Von einem Tag auf den anderen hat sich das Wetter verändert und die Temperatur fiel um 6 Grad.

Gestern Abend frischte dann der Wind auf und steigerte sich bis zu einem Starkwind. In A Coruña, das ca. 90km entfernt ist, wurden Windgeschwindigkeiten von fast 100 km/h gemessen.

Bei uns war die Nacht eine kräftige Schaukelpartie und erst so gegen 7 Uhr morgens hörte das Zerren an den Dachluken auf. Puh, hoffentlich findet das heute keine Fortsetzung.

2022-11-11 Foz von zwei Seiten

Die beiden letzten Tage haben wir gegenüber von Foz – Galizien sehr ruhig übernachten. Da wir dort nur maximal 2 Nächte stehen durften und wir regeltreue Deutsche 🫢 sind, haben wir heute die Seiten gewechselt. Nur die Engländer scheinen sich von Schildern nicht beirren zu lassen.

Platz der letzten beiden Nächte

Hier ist es bei Weitem nicht mehr so privat, denn wesentlich größer, aber auch recht nett.

2022-11-08 Waschtag

Es ist mal wieder Zeit, eine Dusche aufzusuchen und Kleidung sowie Bettwäsche zu waschen.

Hier im Norden von Spanien ist es gar nicht so einfach, zu dieser Jahreszeit einen geöffneten Platz mit entsprechender Ausstattung zu finden. Letztlich finden wir in der Nähe von Gijón einen, der auch nett gelegen ist und eine tolle Aussicht hat.

2022-11-06 Ribadesella – Asturien

Heute Morgen aus der Bettposition.

Inzwischen sind wir durch einige spanische Regionen gefahren und nun in Asturien angekommen.

Der Stellplatz ist recht schön und weitläufig. Leider lässt uns das Wetter ein bisschen im Stich. Gestern sind wir noch bei strahlendem Sonnenschein gefahren. Es gab einen Zwischenstopp zum Kaffeetrinken auf einem Lidl Parkplatz. – Sehr interessant!-

Der Fahrer entspannte sich mit einem digitalem Spiel und ich konnte Sozialstudien betreiben.

Bei der Ankunft war mir schon aufgefallen, dass hinter einem Hügel neben dem Parkplatz ein paar Leute saßen. 1-2 Stunden später war klar warum. Am Nachmittag ging auf einmal die Tür zum Zulieferbereich bei Lidl auf und eine Mitarbeiterin führ einen großen Wagen mit etlichen Paletten und lud diese in einen Abfallcontainer , der dann auch proppenvoll war.

Sie hatte sich gerade wieder in den Laden zurückgezogen, da kamen die Wartenden und durchsuchten den Container und füllten mitgebrachte Taschen. Später kam noch ein kleiner roter Flitzer und auch er holte noch einiges aus dem Weggeworfenen heraus.

Unsere Fahrt ging später entlang des kantabrische Gebirges weiter bis in die Region Galizien

Die Fahrt entlang des kantabrische Gebirge, die Weiterführung der Pyrenäen.

Ankunft auf dem Stellplatz bei Tereñes